Folgen Sie uns auf Facebook

Design for all (DFA) / Inclusive Play – behindertengerecht,barrierefrei, hindernisfrei.

"Inclusive Design/ Play" - Einen jeden zum Spielen einladen!

"Inclusive Design"-Spielplätze wurden dafür konzipiert, dass es für jeden einfach ist, sich auf ihnen zu bewegen und auf ihnen zu spielen, was alle Kinder dazu anregt, miteinander zu spielen. Ziel war es, die Eigenschaften des "Inclusive Designs" auf eine Art umzusetzen, dass die Spielgeräte für so viele Kinder wie möglich geeignet sind, unabhängig von potentiellen funktionellen oder physischen Beeinträchtigungen. Die Gestaltung nimmt darauf Rücksicht, dass die Spielanlagen körperliche Herausforderungen, Funktionen, die unterschiedliche Sinne anregen, und Möglichkeiten für jeden bieten, soziale Kompetenzen zu entwickeln und etwas Neues zu lernen. Zusätzlich zu der Auswahl an Spielgeräten wurden Gemeinschaftlichkeit und Barrierefreiheit in der Gesamtplanung des Spielplatzes berücksichtigt.

Kinder mit einer Behinderung wollen spielen wie alle Kinder.

Spielplätze fördern nicht nur den Spieltrieb, sondern auch die physischen und psychischen Fähigkeiten. Auf einem Spielplatz entfaltet sich zudem das Sozialverhalten, was eine wichtige Vorbereitung auf die Zukunft ist. Von diesen bedeutsamen Möglichkeiten des Spiels sollen alle Kinder profitieren können. Daher müssen Spielplätze hindernisfrei sein und Spielgeräte bieten, bei denen auch Kinder mit einer Behinderung aktiv am Spiel teilnehmen können. Alle spielen gemeinsam!

  • Verschiedene Spielfunktionen für unterschiedliche Nutzer
  • Farbkontraste und Handläufe erleichtern die Nutzung
  • Ebenerdige Spielfunktionen ermöglichen einen barrierefreien Zugang auch mit einem Rollstuhl 7
  • Herausfordernde Spielfunktionen unterstützen Kinder bei der körperlichen Entwicklung Selbstvertrauen und neue Fähigkeiten durch Spiel

”Wenn man alle Regeln befolgt, verpasst man den ganzen Spaß.” 000– Katharine Hepburn

Seh- und Bewegungsbehinderte

Wenn man über Seh- und Bewegungsbehinderte spricht, verliert man sich oft in Stereotypen. Nur 10-15 % der sehbehinderten Menschen sind blind, und nur 10-15 % der bewegungsbehinderten Menschen sitzen im Rollstuhl. Seh- und bewegungsbehinderte Kinder profitierten eindeutig vom Spielen:

  • Sie werden ermutigt, ihre Grenzen zu testen
  • Sie haben Freude am Erfolg und - lernen soziale und motorische Fertigkeiten

Autismus und Asperger-Syndrom

Die Fachhochschule Rovaniemi und die Lappset Group führten gemeinsam eine Untersuchung durch, an welcher 15 Kinder teilnahmen, bei denen Autismus oder Asperger-Syndrom (AS) diagnostiziert waren. Die Ziele der Untersuchung lagen im Bereich des emotionalen (Selbstvertrauen, Erfolgserlebnisse) und sozialen (Kooperation, Interaktion) Verhaltens. Ort der Untersuchung war ein speziell ausgerüsteter Spielplatz von Lappset. Es fiel hierbei auf, dass das gesteuerte Spiel besonders die Kooperations- und Interaktionsfertigkeiten verbesserte. Zu beobachten war auch eine Entwicklung der motorischen Fertigkeiten.

Lernschwierigkeiten

Mit Lernschwierigkeiten ist häufig auch motorische Ungeschicktheit verbunden. Der Spielplatz bietet Kindern die Möglichkeit zusammen zu spielen, ermöglicht aber gleichzeitig abweichende Aktivitäten, so dass jeder Spieler auf dem Spielplatz Herausforderungen findet und Erfolgserlebnisse hat.

hqdefault.jpg?custom=true&w=336&h=188&st
Lappset "Inclusive Design" - Inspirations-Video (Youtube)


Wussten Sie schon, dass... die Produkte von Lappset sowohl mit Motorik- als auch mit DfA-Symbolen ausgestattet sind? Das Motoriksymbol informiert darüber, welche motorischen Fertigkeiten das Produkt besonders entwickelt. DfA ist eine Abkürzung der Wörter "Design for All – Design für Alle". Das Ziel von Lappset ist, Spielplätze für alle zugänglich zu machen.

Die Spielgerät in dieser Kategorie sind geeignet für behindertengerechte Spielplätze (Inclusive Play), für hindernisfreie Spielplätze (Design for all, DFA) und für barrierefrei Spielplätze (behindertengerecht, Inclusive Design).

Einleitung aus Wikipedia: Design für Alle (DfA) ist ein Konzept für die Planung und Gestaltung von Produkten, Dienstleistungen und Infrastrukturen, mit dem Ziel, allen Menschen deren Nutzung ohne individuelle Anpassung oder besondere Assistenz zu ermöglichen. Konkret sind damit Lösungen gemeint, die besonders gebrauchsfreundlich und auch bei individuellen Anforderungen, z.B. aufgrund des Alters oder einer Behinderung, benutzt werden können. Das Konzept berücksichtigt dabei, dass die Design-für-Alle-Lösungen von den Konsumenten als komfortabel und attraktiv wahrgenommen werden.

Mehr Information: https://de.wikipedia.org/wiki/Design_f%C3%BCr_Alle

Unterkategorien

  • Allg. Inklusion - Spiel für Alle

    Uneingeschränkter Spass: Inklusive Freizeiteinrichtungen und Experimente

    Inklusion ist ein Konzept, das bei der Entwicklung von Spielgeräten, Aktivierungseinrichtungen und Experimentierspielgeräten darauf abzielt, Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen die uneingeschränkte Teilhabe und Nutzung zu ermöglichen, ohne auf individuelle Anpassungen oder besondere Unterstützung angewiesen zu sein. Dieses Konzept bezieht sich insbesondere auf Lösungen, die sowohl benutzerfreundlich (vereinfachter Gebrauch und vereinfachter Zugang, oft auch als barrierefrei bezeichnet), als auch anpassbar sind, um den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen, Senioren und anderen speziellen Anforderungen gerecht zu werden.

    Die inklusive Gestaltung zielt darauf ab, die Zugänglichkeit, Benutzbarkeit und Erfahrung für eine breite Palette von Menschen sicherzustellen. Dies bedeutet, dass Freizeiteinrichtungen so gestaltet sein sollen, dass sie die Vielfalt menschlicher Fähigkeiten, Fertigkeiten, Bedürfnisse und Vorlieben berücksichtigen, ohne die Nutzer durch spezielle Lösungen zu stigmatisieren. Inklusion fördert die Schaffung von Umgebungen und Produkten, die für jeden ansprechend, praktisch und funktional sind, unabhängig von ihrem individuellen Hintergrund oder ihren Fähigkeiten.

  • PLAYPARC NEO Inklusions-Spielgeräte

    Spielplatz für alle: Neo-Inklusion

    Die Neo-Inklusive-Spielgeräte sind speziell entwickelte Ausstattungen für integrative, inklusive Spielplätze, die darauf ausgerichtet sind, Kindern mit vielfältigen Fähigkeiten und Bedürfnissen die uneingeschränkte Teilhabe am Spiel zu ermöglichen. Diese besonderen Spielgeräte zeichnen sich durch ihre barrierefreie Gestaltung aus und nehmen Rücksicht auf eine breite Palette physischer, kognitiver und sensorischer Fähigkeiten. Das Anliegen besteht darin, Spielbereiche und Freizeitanlagen so zu gestalten, dass sie für alle offen und inklusiv sind, unabhängig von Alter, Fähigkeiten oder möglichen Beeinträchtigungen.

    Playparc setzt sich uns dafür ein, Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten in die Gesellschaft zu integrieren und sie als gleichwertige Mitglieder zu akzeptieren. Durch spielerische Aktivitäten können Kinder miteinander interagieren und dabei wertvolle soziale Kompetenzen wie Toleranz und gegenseitigen Respekt entwickeln. Playparc setzt sich gegen die Isolation auf separaten 'Behinderten-Spielplätzen' ein und streben danach, Inklusionsgeräte nahtlos in herkömmliche Spielanlagen zu integrieren, um eine inklusive Umgebung zu schaffen.

    Die Verwendung dieser inklusiven Kinderspielgeräte fördert nicht nur körperliche Aktivität und gemeinsamen Spass, sondern trägt auch massgeblich dazu bei, Vorurteile abzubauen und soziale Integration zu unterstützen.

  • Calisthenics Inclusive Playparc

    Fitness für Alle: Inklusive Calisthenics-Anlagen

    Die von Playparc entwickelten Calisthenics-Inklusionsanlagen bieten eine umfassende Trainingsumgebung, die Menschen mit vielfältigen körperlichen Fähigkeiten und unterschiedlichen Bedürfnissen anspricht. Diese Anlagen wurden gezielt konzipiert, um eine uneingeschränkte Nutzbarkeit für jeden zu gewährleisten. Dazu zählen niedrige Stangen und Barren, die Rollstuhlfahrern bequemen Zugang ermöglichen, ergonomische Haltegriffe, massgeschneiderte Trainingsbänke und praktische Einstiegshilfen. Zahlreiche durchdachte Details erleichtern individuelle Workouts, um Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen ("Behinderungen") zu unterstützen.

    Die Calisthenics-Inklusionsanlagen von Playparc vereinen die Popularität des Trendsports "Calisthenics" mit dem Ziel, Sport und Training für alle zugänglich zu machen. Sie fördern aktiv eine inklusive Gesellschaft, in der Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten gleiche Chancen auf ein aktives und gesundes Leben haben.

    Diese Verbindung von Calisthenics und Inklusion ermöglicht es Menschen mit verschiedenen körperlichen Fähigkeiten, gemeinsam zu trainieren, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu motivieren. Dies stärkt nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch den sozialen Zusammenhalt.

11 Artikel gefunden

1 - 11 von 11 Artikel(n)